12: Anonymität noch 1623?!

Mich wundert, warum weder Bryson noch Nelson das stärkste Argument gegen Oxford vorbringen – dasjenige, das mich selbst am ehesten gegen Oxford skeptisch zu machen in der Lage ist:

Es gibt keinen Grund für Oxford, seine Autorschaft vor der Öffentlichkeit zu verbergen; bzw. selbst wenn er es gewollt hätte, es hätte keine Chance gehabt; und selbst wenn es zu seinen Lebzeiten geklappt hätte, so wäre die Sache nach 1604 rasch aufgeflogen.

 

Share

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *