Biographie – Shakspere = Sogliardo?

1599 bekommt Shakspere das hartnäckig beantragte Wappen, die Aussicht auch, nach dem Tode seines Vaters Gentleman zu sein, Mr. Shakspeare.

Im selben Jahr bringt Ben Jonson sein erstes Theaterstück auf die Bühne: Every Man Out of His Humour. Eine Satire.

Darin wird ein gewisser Sogliardo karikiert. Er ist ein Idiot, ein Clown, der nicht weiß, dass er ein Clown ist.

U. a. hat er sich grade für 30 Pfund ein Wappen gekauft, eins mit einem Bären ohne Kopf (Bär – boor – dummer Bauer) und im übrigen komisch bunt.

Das Wappenmotto lautet: Not without mustard. Nicht ohne Senf.

(Shakespeares Motto: Nicht ohne Recht.)

Bezieht sich diese Anspielung, dieser Charakter auf Shakspere, den Schauspieler und Geschäftsmann aus Stratford?

Wir sind nicht dazu gezwungen, diese Beziehung herzustellen. Sie liegt nahe, wäre plausibel, mehr aber auch nicht. Ich denke, die Stratfordianer können es ablehnen, in Sogliardo Shakespeare veräppelt zu sehen.

Das müssen sie auch, denn dieser Sogliardo ähnelt sehr dem shake-scene aus Groatsworth of Wit: Er ist ein schrecklicher Angeber und Hochstapler, hat wenig Bildung, spielt aber ständig welche vor, tritt auch in idiotischen Rollen vor Leuten auf, imitiert Clowns ohne zu merken, dass er selber einer ist …

Eine Figur sagt über Sogliardo: Der wird noch Höfling! Reich ist er jedenfalls schon. Andere Qualitäten braucht er nicht.

Er hat außerdem einen Bruder, Sordido, der jener geizigen Ameise aus Groatsworth of Wit gleicht.

Also, die Verbindung Sogliardo – Shakspere bietet sich an.

Allerdings nennt Ben Jonson 1616 bei der Herausgabe seines Werks in der Schauspielerliste für die Premiere seines Stücks eben diesen William Shakespeare.

Shakspere als Schauspieler in einem Stück, in dem er höchstselbst veräppelt wird?

Ich lasse die Angelegenheit offen.


Grundlage: Diana Price: Shakespeare’s Unorthodox Biography. – 1612. Seite 66 – 75.

Share

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *